Workshops

Workshops CCS – Culture Communication Skills – aktuelle Termine

  • Kennenlernen der Thematik im Rahmen von Team-Fortbildungen
  • Auseinandersetzung mit dem Thema INTEGRATION
  • Ausgestaltung von Projektwochen zu interkulturellen Themen im schulischen Bereich,
  • Schulungen zur Bewältigung von Ängsten aufgrund von Fremdheits- und Unsicherheitsgefühlen
  • Sensibilisierung für die Funktion von Kulturen
  • Auseinandersetzung mit dem Eigenen und dem Fremden
  • Verbesserung der Sozialkompetenz und der Kommunikationskompetenz
  • Kultursensibles Arbeiten durch Einüben von Empathie und Perspektivenwechsel
  • Zeitliche Begrenzung nach Ihren Vorgaben

_____________________________________________________________________

Vorschläge für Ihre Workshops

Integration durch Interkulturelle Öffnung einer Gemeinde oder Organisation

  • Impulsreferat
  • Workshop: Ideen und Strategien entwickeln

Kulturschock, Trauma, Integration

  • Impulsreferat mit Hintergrundinfos
  • Workshop: Strategien zur Überwindung entwickeln

Toleranz – Gleich-Gültigkeit oder Akzeptanz

  • Impulsreferat zum Toleranzbegriff
  • Workshop zu Stereotypen und Vorurteilen – Austausch, Diskussion, Übungen

Deutsche Kulturstandards

  • Impulsreferat: Was ist typisch Deutsch?
  • Workshop: Austausch, Diskussion und Übungen zu selbsterlebten Missverständnissen, Ärgernissen, Irritationen

Leitkultur und Werte

  • Impulsreferat über Werteverständnis
  • Workshop: „Die sollen unsere Werte übernehmen“ – Austausch, Diskussion, Übungen

Interkulturelle Kommunikation

  • Impulsreferat: Wie funktioniert Kommunikation im interkulturellen Kontext?
  • Workshop: „Wir reden aneinander vorbei“ – Austausch, Diskussion, Übungen

Neue Heimat Deutschland

  • Impulsreferat: Geht unsere Heimat verloren? Kann Deutschland neue Heimat werden?
  • Workshop zum Thema Kultur und Identität

_______________________________________________________________________

Wir konzipieren Workshops (180 Minuten) speziell für Ihren Bedarf zu folgenden Themen:

1. Interkulturalität in der Wirtschaft: Download: Flyer_Wirtschaft

2. Interkulturalität in Seelsorge und Beratung: Download:  Flyer_Interkulturelle_Seelsorge

3. Interkulturalität in Gesundheit und Pflege:

4. Interkulturalität in der Verwaltung: Download: Flyer_Verwaltung

5. Interkulturalität in der Sozialarbeit:

6. Interkulturalität im Schule und Kindergarten:  Download: Flyer_Aus-und_Weiterbildung

7. Interkulturalität im FremdsprachenunterrichtDownload: Flyer_Aus-und_Weiterbildung

Alle Inhalte werden mit aktuellen Beispielen aus dem interkulturellen Alltag illustriert und mit vielfältigen Methoden didaktisch aufgearbeitet.

Sprechen Sie mich an: Irene Martius, irene.martius@culturedecode.de, Kontakt

___________________________________________________________

Vorschläge zu ausgewählten Themen:

Training für Mitarbeiter einer Justizvollzugsanstalt

Kultur und Identität – Was beeinflusst unseren Umgang mit Fremdheit?

Was bedeuten Werte, Vorurteile, Individualismus und Kollektivismus für das multikulturelle Miteinander in einer „Totalen Institution“? Am Freitag, den 16.12.2016 fand in der JVA Ebrach ein Workshop speziell für die Mitarbeiter der Anstalt statt. Es eröffneten sich neue Sichtweisen, was einen regen und kenntnisreichen Austausch zu den anliegenden Themen förderte.

Kulturen verstehen – Flüchtlingen helfen

Interkulturelles Training für Helfer in der Flüchtlingsarbeit

Menschen aus allen Teilen der Welt fliehen nach Europa. Unsere Kultur ist ihnen fremd, aber auch wir Asylhelfer werden mit unbekannten Verhaltensweisen und Missverständnissen konfrontiert. Das Interkulturelle Training hilft, ungewohnte Situationen einzuordnen und besser mit ihnen umzugehen. Der Workshop bietet die Möglichkeit, eigene Erfahrungen zu teilen, zu verstehen und viel Neues über die eigene Identität und fremde Kulturen zu erfahren. Die Trainerin engagiert sich selbst seit drei Jahren in der Flüchtlingshilfe.

Neue Heimat Deutschland

Ein Interkultureller Workshop für Migranten und Deutsche zum Heimat-Begriff

„Fremd ist der Fremde nur in der Fremde“, zitieren wir gerne Karl Valentin. Aber oft fühlen wir uns fremd in der Heimat. Und wann wird die Fremde zur neuen Heimat? Migration und Flucht auf der einen Seite, Mobilität in Ausbildung, Arbeit oder Familie auf der anderen: Das Gewohnte fehlt, Missverständnisse und Traurigkeit im Miteinander häufen sich. Ihre persönlichen Eindrücke und Erfahrungen fern der Heimat wollen wir in dem Training aufgreifen und in interaktiven Übungen nach Erklärungen suchen. Sie lernen viel über die eigene Kultur und die typisch deutschen Kulturstandards. Es ist der erste Schritt, um zu verstehen, woher dieses Fremdheitsgefühl oft rührt – inmitten einer neuen Heimat.

Wer bin ich? – Meine Identität – meine Kultur

Menschen mit mehreren kulturellen Identitäten wissen oft nicht: „Bin ich Türke mit deutschem Pass? oder Deutscher mit türkischen Wurzeln?“ „Ich fühle mich deutsch, werde aber von anderen nicht so gesehen.“ In diesem Workshop geht es darum, sich selbst gut kennen zu lernen und zu hinterfragen, welche kulturellen Werte und Normen uns und die anderen prägen.

Fremdheit – Warum grenzen wir andere aus?

Der Andere sieht komisch aus, er spricht merkwürdig oder benimmt sich so ganz anders. Manchmal können Fremde ganz exotisch und spannend sein, manchmal fürchten wir uns davor, dass sie uns zu nahe kommen könnten. Dann grenzen wir sie aus. Woran das liegt, möchten wir in diesem Workshop erleben und an uns selbst erspüren.

Toleranz – Gleich-Gültigkeit oder Akzeptanz?

Vorurteile und Stereotypen behindern häufig Offenheit und Toleranz. In diesem Workshop soll über den Begriff der Toleranz nachgedacht werden. Wir wollen unsere eigenen Toleranzgrenzen austesten und spüren, welcher Schutz, aber auch welche Gefahr gerade in unserer multikulturellen Gesellschaft von Toleranz ausgehen kann. Schon Goethe wusste: „Toleranz sollte eigentlich nur eine vorübergehende Gesinnung sein: Sie muß zur Anerkennung führen. Dulden heißt beleidigen.“

Anfragen unter: Kontakt